www . ZeitSpurenSuche . de
Höhscheid: Martin-Luther-Kirche *
Höhscheid: Friedhofskapellen
Höhscheid: Dorper Kirche *
Höhscheid: St. Josef, Krahenhöhe *
Höhscheid: Heimkirche Halfeshof
Höhscheid: St. Suitbertus Weeg *
Höhscheid: Evangelische Kirche Widdert *
Höhscheid: St. Mariä Empfängnis, Kohlsberg *
Höhscheid: St. Maria Königin, Widdert
Burg, St. Martinus
Burg, evangelische Kirche *



Martin-Luther-Kirche



Um 1901   Die neue Lutherkirche
Bild-Quelle: Stadtarchiv Solingen




2008   Portal der Lutherkirche
 
Evangelische Kirche
Solingen, Kölner Straße

14.07.1898   Grundsteinlegung für die "Neue Kirche"
31.10.1901   Einweihung

Architekten: Friedrich Adolf CORNEHLS
und Arno Eugen FRITSCHE

Neuromanischer Zentralbau. Grundrissform eines lateinischen Kreuzes, Hauptbau umrahmt von Eck-und Vierungstürmen. Rundapsis hinter Altar, großes Stufenportal mit reichem skulpturellen Schmuck. Turmhöhe 85 m

1914   Umbenennung in "Lutherkirche"

10.12.1939   Wiedereröffnung nach umfangreicher Restaurierung

04./05.11.1944   Schwere Beschädigung durch Sprengung eines Blindgängers

1949   Beginn grundlegener Reparaturen

1957/1958   Umfangreiche Innensanierung

1985   Beginn umfangreicher Außenrenovierungen

1991   Beginn der Generalsanierung

1994   Gründung Lutherkirchen-Bauverein e.V.

1998   Beginn weiterer umfangreicher Außenrenovierungen

2003   Gründung der Lutherkirchen-Denkmalstiftung

Denkmal

Okt. 2011   Ab Sommer 2013 sollte das Kirchengebäude "aus der Nutzung genommen" werden, da sich die Gemeinde den Erhalt und die weitere Sanierung nicht mehr leisten könne.

Sept. 2012   Das Presbyteriums hat den Beschluss zur Schließung der Lutherkirche im Mai 2013 aufgrund des großen Rückhalts und der finanziellen Unterstützung durch Solinger Bürger aufgehoben.
  ST 21.09.2012





 
Friedhofskapelle
Höhscheid, evangelischer Friedhof

Entwurf: Arno Eugen FRITSCHE




 
Friedhofskapelle
Dorp, evangelischer Friedhof



Dorper Kirche



1914   Dorper Kirche
Bild-Quelle: Stadtarchiv Solingen




2008   Dorper Kirche nach der Restaurierung



2007   Dorper Kirche, Portal
 
Evangelische Kirche
Solingen-Dorp, Schützenstraße 161 / Ecke Ritterstraße

10.03.1913   Grundsteinlegung
19.05.1914   Einweihung

Architekt: Arno Eugen FRITSCHE, Elberfeld

Erbaut in Formen des ausklingenden Jugendstils. Rechteckiger Grundriss mit anliegendem Eckturm für Uhr und drei Glocken. Dreijochige Langhausanlage. An Ost- und Westseite je ein Saal, dazwischen der Kirchenraum. Holzvertäfeltes Tonnengewölbe

04.11.1944   Beim Bombenangriff teilweise und anschließend durch Witterungseinflüsse völlige Zerstörung

1948   Notdürftige Reparatur von Dachstuhl und Dach

Ab 1949   schlichte Neugestaltung des Innenraums; völlig neu gestalteter Chorraum

Architekt: Wilhelm SCHRADER

15.03.1953   Einweihung der wiederhergestellten Kirche

2004   Wegen Baufälligkeit Gründung des Fördervereins "Initiative Rettung Dorper Kirche e.V."

2005-2008   Umfangreiche Restaurierungen, Veränderungen und Erneuerungen

2007   Wiedereröffnung

Denkmal




St. Josef, Krahenhöhe



Vor 1900   Krahenhöhe, kath. Kirche mit Schule. Abb. bei Rosenthal (Detail)



2008   St. Josef, Krahenhöhe
 
Katholische Pfarrkirche
Solingen-Krahenhöhe, Schützenstraße 109

19.03.1872   Grundsteinlegung
30.03.1873   Einweihung
02.10.1881   Konsekration

Architekt: August LANGE, Köln

Neugotischer Stil

Keine nennenswerten Kriegszerstörungen

02.09.1962   Grundsteinlegung für den Erweiterungsbau
28.02.1971   Weihe

Neubau mit Schieferverkleidung

Architekt: Kurt FABER

1975   Renovierung

Das Portrait im alten Teil der Kirche zeigt Jean-Marie Vianney (1786-1859), Pfarrer von Ars und Schutzpatron aller Priester

1980-1999   Restaurierungen und Umgestaltung

1990er Jahre   "Josefsportal",
1998   hölzernes Kruzifix über dem Altar,
beides von dem Solinger Künstler Henryk DYWAN



Heimkirche Halfeshof



2008   Heimkirche Halfeshof
 
Heimkirche des Rheinischen Landejugendheims Halfeshof
Solingen, Meigener Straße

1910   erbaut

04./05.11.1944   Zerstörung bei Bombenangriff

1950   Wiederaufbau
30.06.1950   Einweihung

Leitung Wiederaufbau: Oberbaudirektor Dr. PETERMEISE



St. Suitbertus Weeg



1949   St. Suitbertus
Bild-Quelle: Stadtarchiv Solingen




2008   St. Suitbertus
 
Katholische Pfarrkirche
Solingen-Weeg, Glockenstraße

1899   Grundsteinlegung
21.02.1901 oder 28.10.1901   Einweihung

Architekt: Heinrich KRINGS, Köln

Neuromanischer Stil

Dreischiffige Basilika ohne Querschiff, ohne Apsis und ohne Turm Dachreiter über dem Eingang
Altar an der Westseite
Glocken, geschnitzter Hochaltar, Kanzel mit gewundenen Ecksäulen, Taufbecken, Herz-Jesu-Statue u.a. geschenkt aus der klassizistischen Clemenskirche

1909   Anschaffung einer Orgel

ZWEITER BAUABSCHNITT:

1929   Erweiterung an der Ostseite um die Breite der Marienkapelle

1930   Bau des Turms mit Glockenstuhl mit Krone aus Rotkupfer. Neues Portal

05.10.1930   Einweihung des neuen Glockenturms

1935   Abnahme der Rotkupfer-Krone des Turms aus baupolizeilichen Gründen und Ersatz durch ein Schieferdach

1939   Ersatz des geschnitzten Altars durch einen hellen Marmoraltar

Relativ geringe Kriegsschäden

1950   Neue Orgel

1951   Neues Fenster von Glasmaler Heinrich RÖMER

DRITTER BAUABSCHNITT:

Ab 1960   Im Westen wird der Kirche ein breites Querschiff vorgelagert. An der Nordwand (Hangseite) umfangreiche Sicherungsarbeiten wegen Verschiebung der Wand um eine Handbreit durch Bombeneinwirkung

Architekt: Josef LEHMBROCK, Düsseldorf (Neubauteil)

Gestaltung von Altarwand und Beton-Glasfenster: Regierungsbaumeister a.D. Prof. GROOTE, Düsseldorf

Tabernakel von Hanns RHEINDORF (?)
Tabernakel (?), Ambo, Priestersitz und neuer Altar von Henryk DYWAN



Evangelische Kirche Widdert



1901   Bild-Quelle: Stadtarchiv Solingen



2008   Ev. Kirche Widdert
 
Solingen-Widdert, Lacher Straße

31.08.1866 Grundsteinlegung
17.02.1869 Einweihung

Architekt: WECK, Remscheid

Nach dem Plan der ev. Kirche in Haan errichteter Ziegelbau

1877   Fertigstellung des Turms

1936   Einziehung einer Zwischendecke und Verlegung des Kirchenraums in das Obergeschoss; im Erdgeschoss Gemeindesaal

1959 Umfassende Renovierung und Umgestaltung

22.02.1959 Einweihung der erneuerten Kirche

Architekten: SCHIERENBERG und KIND

  Vgl. ev. Kirche SG-Ohligs von 1866
  Vgl. ev. Kirche in Haan von 1864




St. Mariä Empfängnis



2007   Kohlsberg, St. Mariä Empfängnis



2007   Kohlsberg, St. Mariä Empfängnis
 
Katholische Pfarrkirche
Solingen-Kohlsberg, Kohlsberger Straße 4

15.10.1865   Benedizierung

Neugotischer Hallenstil

Architekt: Vinzenz STATZ, Kölner Dombaumeister

1872-1784 "Außerordentliche Reparaturen" wegen mangelhafter Bauausführung.
Verlegung des Dachreiters von seiner alten Stelle (am Übergang des Daches des Schiffes in das des Chores) auf das Portal der Kirche

Architekt: August LANGE, Köln

1888   Neuer Hochaltar aus der Werkstatt des Bildhauers Johann OFFERMANN, Herzogenrath
1890   Einbau der drei farbigen Chorfenster
1894   Neue Kanzel aus Eichenholz

1899-1901   Umfassende Reparaturen aufgrund der schlechten Bauausführung

1904   Vollendung des gotischen Aufbaus des Marienaltars

Weitere umfangreiche Reparaturen wegen Feuchtigkeitsschäden im Innern

1911   Neue Orgel

1912-1915   Erste elektrische Beleuchtung, Neudeckung des Dachs, Gaszentralheizung

1935   Maßnahmen zur Isolierung gegen Feuchtigkeit

1959-1960   Gründliche Renovierung innen und außen, Neuverputz, Anstrich

Denkmal



St. Maria Königin, Widdert



2007   Maria Königin, Widdert
 
Katholische Kirche, Filialkirche zu St. Mariä Empfängnis
Solingen-Widdert, Börsenstraße / Ecke Weckshof

30.09.1956   Grundsteinlegung
29.09.1957   Benedizierung

Architekt: Günter STÄNDER, Wuppertal

1957   Fenster in der Taufkapelle und
1964   Chorfenster von Willy SCHÜRMANN (1913-2008)

1989/1990   Gesamtrenovierung



St. Martinus  (ehem. St. Johann),  Burg



1715   Schloss Burg, davor die Kirche mit nach Norden dreiseitig geschlossenem Anbau. Zeichnung von Erich Philipp Ploennies (Ausschnitt)



2007   Burg, St. Martinus
 
Katholische Pfarrkirche, ehem. St. Johann
Solingen-Burg, Oberburg

Die Kirche soll zurückgehen auf die in der Regierungszeit von Engelbert I (1160-1189) vom Ritterorden der Johanniter errichtete Schlosskapelle.

Erbaut außerhalb der Festungsmauern,
dem hl. Johannes geweiht

Um 1228   erstmals genannt

Im Dreißigjährigen Krieg Zerstörung

1648   Erneuerung unter Verwendung des alten Materials

Flachgedeckter Saalbau mit dreiseitigem Chorschluss

1750   Übergang des Patroziniums von den Johannitern auf "Weltpriester".

1771   Apsis erhält kleinen vierseitigen Turmaufbau.

1952   Innenrenovierung.
1960   Abbruch der Sakristei. Instandsetzung.

1969   Neues Chorfenster von Peter HECKER: Anbetung der Dreifaltigkeit. Kurios: Im Mittelfenster hat der Künstler im Halbmond unten rechts die Mondfahrer von 1969 in stilisierter Form dezent eingearbeitet und damit das damalige Zeitgeschehen in die Darstellung mit einbezogen.

Neue Außentür, Eichenholz, aus der Werkstatt des Bildhauers SAUL. Darstellung der "Werke der Barmherzigkeit" der wohltätigen Johanniter.

Denkmal

 

2009   St. Martinus, die drei Chorfenster (Collage M. Tettinger)

 

Detail des Mittelfensters mit Mondsichel.
Wo sind die stilisierten Astronauten?


Man muss schon ganz genau hinschauen.



Evangelische Kirche Burg



2010   Ev. Kirche in Unterburg
 
Solingen-Burg, Unterburg, Müngstener Straße 25

08.05.1732   Grundsteinlegung

1732-1735   erbaut als schmuckloser Saalbau im schlichten bergischen Barockstil
Innenausstattung als evangelische Predigtkirche

1753   Erhöhung des Turms um einige Fuß

1786/1787   Erwerb von drei Glocken
1787   Vollendung des Turms, gedeckt mit flachem Zeltdach

1945   Beträchtliche Schäden infolge Sprengung der nahen Wupperbrücke

Ersatz der einstigen farbigen Glasmalerei-Fenster durch einfache Rohglasscheiben

1951-1953   Vollständige Restaurierung

1952   Freilegung ornamentaler Malerei ("Volkskunst") an Altar und Kanzel, vermutlich aus der Entstehungszeit der Kirche. Renovierung des Orgel-Kanzel-Prospekts; Wiederherstellung im alten Stil

Denkmal


   Notizen aus der Geschichte von Höhscheid


Quellen und weitere Literatur:
  • Bauermann (1953)
  • Battenfeld, Beate: 100 Jahre Lutherkirche Solingen (2001)
  • Faltblatt: St. Josef, Krahenhöhe
  • Faltblatt: St. Mariä Empfängnis Solingen-Höhscheid (2002)
  • Festschrift: Einweihung der Dorper Kirche (1914)
  • Festschrift: Hundert Jahre Evangelische Kirchengemeinde Widdert (1965)
  • Festschrift zum 125jährigen Bestehen der kath. Kirchengemeinde und des Kirchenchores 'Cäcilia' Solingen-Höhscheid, Kohlsberg (1990)
  • Solinger Tageblatt vom 17.09.1957
  • Stadtarchiv Solingen
  • Webseite: "http://www.evangelisch-dorp.de/Zentren/GeschichteDorperKirche.htm"
  • Zeitungsartikel


Kirchen in Solingen-Ohligs      nach oben      Einführung und Übersicht

www.zeitspurensuche.de
Copyright © 2007-2010 Marina Alice Mutz. Alle Rechte vorbehalten.